Pressemitteilungen

24.03.2017

Innovationen fördern

„Innovative Unternehmen treiben den Strukturwandel in Dortmund und der Region voran. Sie springen in die Bresche, wo große Betriebe gegangen sind. Aber, da geht noch was, da ist auch in Dortmund noch Luft nach oben“, erklärt die Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann. Anlass ist ein vom Bundestag verabschiedeter Antrag zur Innovationsförderung. Dieser geht auf die Arbeit der SPD-Projektgruppe #NeueErfolge – Vorsprung durch Innovation zurück, die von Poschmann geleitet wurde.

„Wir wollen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen stärker in die Lage versetzen, ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung zu steigern. Für erfolgreiche Förderprogramme wird der Bund daher zukünftig deutlich mehr Geld bereitstellen“, bestätigt Poschmann.

Insgesamt sollen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Deutschland in den kommenden Jahren zudem von 3 auf 3,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes erhöht werden. Das ist dringend notwendig, um im internationalen Wettbewerb nicht abgehängt zu werden. Profitieren werden davon unter anderem Wissens- und Zukunftsstandorte wie Phönix-West, aber auch der geplante Gründercampus am Hafen.

Hier die Pressemitteilung als PDF herunterladen! 

 

Zurück zur Übersicht