Neuigkeiten aus dem Wahlkreis

 

12.06.2017

Innovative Speichertechnologie aus Dortmund

Damit in den kommenden Jahren mehr Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs sind, muss vor allem dafür gesorgt werden, dass man diese bequem aufladen kann. Bisher gibt es zu wenige Stromtankstellen und das Aufladen dauert zu lange. Deshalb informierte ich mich beim Ingenieurbüro Fehringer in Dortmund über den innovativen Lösungsansatz des Unternehmens.

Die von dem Unternehmen entwickelte Elektrotankstelle lädt Autos in unter einer halben Stunde auf. Der Strom dafür kommt dabei entweder aus einer Solaranlage oder aus einem Speicher. Das ist zum einen klimafreundlich und zum anderen stabilisiert die Tankstelle das Stromnetz, denn bei Überkapazitäten im Netz speichert sie Strom. Das Projekt ist Ergebnis einer gezielten Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Kooperation mit Partnern aus der Wissenschaft.

Zurück zur Übersicht