Neuigkeiten aus dem Bundestag

24.09.2018

Betriebsrätinnen in Berlin

Die SPD-Bundestagsfraktion lud heute zur jährlichen Betriebs- und Personalrätekonferenz in den Bundestag ein. Aus Dortmund nahmen die Betriebsratsvorsitzende von Thyssen Krupp Steel, Sabine Birkenfeld und ihre Vertreterin Kristin Zeidler sowie die Betriebsratsvorsitzende von DSW21, Angela Brennemann, teil.

Unter dem Titel "Arbeitszeit - Lebenszeit" ging es in den Vorträgen und der Diskussion vor allem darum, dass die Arbeitszeitpolitik noch mehr auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer abgestimmt werden muss. Die Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung sind zwar schon sehr flexibel und einige tarifliche Erfolge wurden erzielt. Die Brückenteilzeit, die wir durchgesetzt haben, ist einer davon. Dennoch belasten Faktoren wie Schichtarbeit und Wochenendarbeit die Gesundheit vieler Beschäftigten. Deshalb braucht es weitere Regeln, damit Arbeitnehmer ihre Arbeitszeit noch selbstbestimmter organisieren können, insbesondere auch in Zeiten des digitalen Wandels. 

 

Zurück zur Übersicht